News


08.10.2018

Drei Tiroler räumten beim Bundeslehrlingswettbewerb ab

Beim Bundeslehrlingswettbewerb der Metalltechnik 2018 traten 61 Lehrlinge in sechs Kategorien zum nationalen Kräftemessen an. Auch die Tiroler konnten mit ihrer Leistung überzeugen und holten zweimal Gold und einmal Bronze in die Heimat.

Am Wochenende zum 5. und 6. Oktober kürte das österreichische Metallgewerbe beim Bundeslehrlingswettbewerb in Bregenz die besten Lehrlinge seiner Zunft. In zwei Tagen und sechs unterschiedlichen Kategorien traten insgesamt 61 Lehrlinge aus ganz Österreich gegeneinander an und stellten qualitativ hochwertige Werkstücke her, die von einer 22-köpfigen Jury bewertet wurden. Unter den Schmiedetechnikern sicherte sich der Tiroler Christoph Weissbacher (Atelier Groß Christian GmbH, Schwendt) den ersten Platz. Im Bewerb „Maschinenbau-, Werkzeugbau- und Zerspanungstechnik“ punkteten gleich zwei Tiroler Burschen: Thomas Ehrensberger (Haas Franz, Kitzbühel) holte sich das heißbegehrte Gold und Thomas Krallinger (Felder KG, Hall in Tirol) durfte sich über den dritten Platz freuen. „Unsere Erwartungen wurden definitiv übertroffen, das war ein Wettkampf auf ganz hohem Niveau. Wie exakt und mit welcher Zielstrebigkeit die Lehrlinge ihre Werkstücke bearbeitet haben, hat uns wirklich beeindruckt“, betont Bundesinnungsmeister Harald Schinnerl. Christian Thaler, Vorarlberger Obmann und Innungsmeister der Fachgruppe, führt weiter aus: „Wenn nur einige wenige Jugendliche durch den Wettbewerb inspiriert worden sind, eine Ausbildung als Metalltechniker zu machen, freuen wir uns, einen Beitrag im Kampf gegen den Fachkräftemangel zu leisten – denn das ist die größte Aufgabe unserer Branche.“

61 Teilnehmer aus ganz Österreich

Insgesamt 61 Lehrlinge aus ganz Österreich nahmen am Bundeslehrlingswettbewerb 2018 der Metalltechnik teil. In den Werkstätten der Landesberufsschule II in Bregenz überzeugten sich neben Bundesinnungsmeister Harald Schinnerl und Spartenobmann des Vorarlberger Gewerbe und Handwerks Bernhard Feigl auch die Vorarlberger Landesrätin Barbara Schöbi-Fink sowie Christina Rabl, Bildungsverantwortliche bei der Arbeiterkammer Vorarlberg, von den Höchstleistungen der Lehrlinge. Neben dem Wettkampf konnten die Teilnehmer die Zeit auch für ein bundesländerübergreifendes Kennenlernen etwa auf einer Bodenseeschifffahrt und dem großen Gala-Abend mit Siegerehrung auf der Werkstattbühne der Bregenzer Festspiele nutzen.

Schmiedetechnik: V.l.: Innungsmeister Christian Thaler, Bundesinnungsmeister Harald Schinnerl, Konstantin Kovacs (2., OÖ), Christoph Weißbacher (1.,T), Johannes Jakob (3.,V), Bernhard Geiger, Helmut Muralter und Barbara Luger (Firma Würth).

 Maschinenbau-, Werkzeugbau- und Zerspanungstechnik: V.l.: Innungsmeister Christian Thaler, Helmut Muralter, Bundesinnungsmeister Harald Schinnerl, Thomas Krallinger (3., T), 1. Thomas Ehrensberg (1., T), Bernhard Hofauer (2., Sbg.), Bernhard Geiger und Barbara Luger (Firma Würth).

 

Bildnachweis: WKV/Frederick Sams